Master Cleanse Diary | 2018

Jeden Frühling dasselbe: ich fühle mich irgendwie schwer, träge, müde und möchte den Winter einfach nur hinter mir lassen. Dann weiß ich – es ist Zeit für Master Cleanse. Ich habe da echt eine innere Master Cleanse Uhr und fast auf den Tag genau entscheide ich jedes Jahr aufs Neue: Master Cleanse  16 Tage Fasten Let’s go!

Ich mache die Kur nun zum fünften Mal und hier nur ein paar postive Effekte des Fastens, die ich ganz besonders erlebe:

  • geistige Klarheit
  • Energieschub
  • porenreine Haut
  • Entschlacken
  • Verzicht üben 
  • und dadurch Dankbarkeit für Dinge, die man viel zu oft als selbstverständlich betrachtet

Eine Änderung kommt dieses Jahr noch hinzu: Ich werde mich nach Master Cleanse nur noch vegan ernähren. Ich weiß ich habe das letztes Mal auch schon gesagt, aber ohne die Überzeugung (daran hat es dann auch gehapert), die ich heute habe. Dieses Mal also safe! Hier erfahrt ihr wie Master Cleanse funktioniet und hier gehts zu meinem Master Cleanse Diary 2017 :).

Ok, Lets Go!

Master Cleanse Diary 2018

Leider habe ich kein tagesaktuelles Foto gemacht, aber das ist von gestern.

Entlastungsphase
Entlastungsphase Tag 1 

Gestern war ich noch in Italien. Unsere Unterkunft ein Weingut. Pizza, Pasta Wein satt! :). Also nach diesem Kurztrip bin ich definitv bereit mich mal kurz ein bisschen im Verzichten zu üben. Ich freue mich total, dass meine Schwester Lydia Master Cleanse dieses Mal mit mir gemeinsam durchzieht. Sie macht die Kur zum allerersten Mal. Und Tag 1 verläuft super. Ich denke mir ein ums andere Mal (ich stelle mir diese Frage wirklich jedes Jahr an diesem Tag) : Wieso machst du nicht jede Woche einen Gemüse & Obst Tag ?

Ich esse gaaaanz viel Edamame, Brokkoli, Möhren, Paprika, Orangen und Banane.

Entlastungsphase Tag 2

Haushaltstag: Waschen, Putzen etc.. Heute esse ich noch mehr Edamame und Brokkoli, Möhren, Bananen, Paprika. Wieder stelle ich mir die gleiche Frage: „Wieso machst du das nicht öfter?“ Ich koche abends ein Reisgericht für meinen Freund und kann nicht abschmecken haha. Aber ihm schmeckts. 🙂 Ich mache noch ein bisschen Yoga und da ist der Tag auch schon rum.

Entlastungsphase Tag 3

Jetzt gehts looos! 🙂 Ich bin früh wach, erledige E-Mails und Anrufe. Nachmittags habe ich ein Casting. Um ehrlich zu sein, glaube ich nicht recht an mich. Ist manchmal so. Nach dem Casting kaufe ich gaaanz viele Orange für meine Schwester und mich. Mehr als ich die Treppe hochtragen kann. Meine Schwester eilt mir zur Hilfe. 🙂 Yesss #sisterhood! Ich mache den ganzen Tag Homeoffice und trinke einen frisch gepressten O-Saft nach dem anderen. Lecker! Von frisch gepresstem O-Saft bekomme ich nicht so schnell genug. Am Abend stoßen meine Schwester und ich mit Glaubersalz an.  Nicht so Lecker. Morgen geht die Hauptkur los, ein bisschen aufgeregt sind wir schon.

Anzahl O-Saft: Super viel! 🙂

Beauty Tipp: Mein tägliches Detox 'Oil Pulling' mache ich täglich und in Verbindung mit Master Cleanse erziele ich wahnsinnig gute Ergebnisse. Nach 5-8 Tagen sind die Haut rein und meine Poren fein. Normalerweise tendiere ich auch zu Skin Break Outs im Frühjahr, aber mit Master Cleanse beuge ich dem vor.
Hauptkur
Hauptkur Tag 1 / Tag 4

Ich gehe es morgens ruhig an, mache Yoga und trage erstmal eine Mud Peeling Maske auf. Danach trinke ich 2 Gläser von dem Saft und mache mich auf nach Kreuzberg für ein Meeting. Hier trinke ich Pfefferminztee und erlebe ein richtiges Down. Ich bin sooo müde. Das Wetter ist auch seltsam. Mal scheint die Sonne, dann regnet es wieder. Ziemlich drückendes Aprilwetter. Zudem muss die Wohnung meines Freundes eingerichtet werden, nach dem Brand ist diese jetzt bald wieder einzugsbereit. Das sind Gute Neuigkeiten,  aber an dem Tag ganz schön anstrengend. Ich mache ganz entspannt und kippe abends ins Bett.

Anzahl Gläser: 8

Hauptkur Tag 2 / Tag 5

Ich bin früh wach, es geht mir hervorragend. Ich schreibe E-Mails und erledige Calls. Leider muss ich einen Trip mit LMDES absagen, aber ich bekomme es zeitlich nicht unter. Schade, die Girls sind super! Dann gehe ich zum Recall für den Job von Tag 3. Nachdem der Caster die Szene ca. 15 mal mit mir durchspielt, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich den Job nicht bekomme. Danach selektiere und bearbeite ich die Bilder von meinem Italien Trip. Abends mache ich noch ein bisschen Yoga und gehe früh ins Bett.

Anzahl Gläser: 8

Hauptkur Tag 3 / Tag 6

Tag 5: Gallery Weekend. Morgens habe ich ein Event: Dr. Hauschka meets Art. Der Launch der neuen Purple Light Edition in Zusammenarbeit mit der schweidschen Künstlierin Emma Lindström steht im Raum. Ich habe die Ehre Emma zu interviewen. Und ihre inspirierende Sicht auf Kunst und die Welt im allgemeinen werdet ihr bald zu lesen bekommen. 🙂 Zwischenzeitlich richten wir die Wohnung meines Freundes weiter ein. Abends geht es zum eindrucksvollen Exhibition Opening von Claudia Comte danach  – auch in der König Galerie – YSL x Dandy Diner Dinner. Alle essen. Hmmpfff. Und auf meiner Coke steht ‚Julia Dalia‘. Eigentlich trinke ich keine Coke aber diese hätte ich wohl mitgenommen. So schlimm ist es aber nicht, sind ja viele nette Leute hier mit denen ich mich gern unterhalte …. obwohl ich den veganen Burger von Dandy Diner schon gern probiert hätte.. Zack, Zack alle ab zur Party im Restaurant Ngon. Der Tag verging wie im Flug.

Anzahl Gläser: 8

Künstlerin: Claudia Comte

Mit meiner wunderschönen Anuthida in der Königgalerie <3

Hauptkur Tag 4 / Tag 7

Slow Sunday. Super Wetter. Wir schlafen aus. Verbringen den Tag im Cafe, im Park und sind später auf einem Artist Talk im StudioLo. Im Cafe trinke ich viel heiße Zitrone. Gallery Weekend Over. Es war soviel los ich hätte gern noch mehr gesehen, aber was ich sehen durfte war top. 🙂

Anzahl Gläser: 7

Hauptkur Tag 5 / Tag 8

Heute war super, ich bin total im Fastenmodus angekommen. Den Vormittag erledige ich Paperwork, nachmittags feiert eine Freundin ihren Abschied aus Berlin. Ich erfahre, dass ich für den Job vom Casting (Tag 3) gebucht bin. Ich freue mich und frage mich aber auch gleichzeitig warum ich immer die Jobs bekomme, bei denen ich es null erwarte. Oder ob ich generell einfach zu wenig an mich glaube. Naja, die beiden letzten Tage der Hauptkur bin ich dann also am Set für einen Werbespot. Ganz gut eigentlich! Die Sonne scheint hinter den Wolken hervor und der Tag vergeht wie im Fluge. Mein Highlight: Meine Schwester bringt mir Blumen mit, „Für die beste Schwester der Welt!“ :)))) Sie hat die Kur trotz 9 to 5 tatsächlich ausnahmslos durchgezogen – und sie strahlt.

Anzahl Gläser: 9 Gläser

Hauptkur Tag 6 / Tag 9

Ich schlafe gut und bin morgens energetisch und kümmere mich um den Haushalt. Außerdem habe ich eine neue Plattform entdeckt, auf der mich meine Kleidung verkaufe remixbag. Bisher gefällt es mir gut, schat doch gern mal vorbei. Ich mache die Kleidung ready, dann mache ich ein Ab Workout und eine Yoga Session. Nach dem Duschen schaue ich in den Spiegel und denke Wow, meine Haut ist super rein. Der Tag ist gekommen, die Poren sind geschrumpft. Haha, einer meiner liebsten Momente der Kur. Danach richten wir die Wohnung meines Freundes weiter ein. Abends bin ich sooo müde und schlafe früh ein.

Anzahl Gläser: 9 Gläser

Überraschungs- Tulpen von der besten Schwester der Welt! <3

Hauptkur Tag 7 / Tag 10

Morgens ist es sonnig. Ich trinke einen Pfefferminztee in einem meiner Lieblingscafes Federica. Danach mache ich Homoeffice und erstelle Italien- Blogposts. Es klingelt! DPD bringt mir eine 45kg Lieferung ins Erdgeschoss. „Wir sind ja keene Spedition.“ Ich packs und komme vollkommen ausgepowert aber happy oben an. Was drin ist erfahrt ihr dann bald auf Insatgram. Jetzt wieder ran an die Blogposts. Abends mache ich noch etwas Yoga und gehe müde aber glücklich schlafen.

Anzahl Gläser: 8 Gläser

Hauptkur Tag 7 / Tag 11

Ach Freunde, mir geht es gut. Morgens trinke ich erstmal vier Gläser und mache mich auf zu einer ausgiebigen Behandlung bei meiner Kosmetikerin. Danach gehe ich ins Cinegate Studio für das Fitting und Rehersal vom anstehenden Werbespot. Hier habe ich übrigens auch meine allererste Werbung gedreht: den Fleurop Spot. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere ja noch daran? Das Team ist auf jeden Fall super nett und ich erfahre, dass ich doch nur am Samstag drehe. Morgen dann also frei, wobei man als Selbständige nie so richtig frei hat. Zumindest  fällt es mir schwer an meinen freien Tage nicht mindestens ein paar E-mails zu schreiben. Naja Selbständigenlife hin oder her, morgen Home Office Tag. 😉 Nach dem Studio gehe ich heim und finde einen Zettel vom Paketboten. Mein Nachbar hat mein Paket angenommen. Danke, Hr. Nachbar! 🙂 Im Paket befindet sich mein erstes Jacquemus Piece, eine ganz wunderbare sklulpturale Tasche. Und da freue ich mich doch schon sehr und nachdem ich diess Higlight des Tages mit euch auf Instagram geteilt habe mache ich mir einen Master Cleanse Drink, setze mich auf den Balkonien und schreibe das hier.

Anzahl Gläser: 9 Gläser

Hauptkur 9 / Tag 12

Heute ist ein gaaanz entspannter sonniger Tag, ich mache Home Office auf Balkonien, einen Abstecher in den Bio Markt, hole Pakete ab und lese danach mein Buch zu Ende. Das wars auch schon. Ich freue mich auf den Werbe-Dreh morgen und gleichzeitig den letzen Tag der Hauptkur..

Hauptkur 10 / Tag 13

Heute geht es um 11 Uhr ans Set. Im Gepäck habe ich natürlich meine geliebten Zitronen, Ahornsirup und Chayenne Pfeffer. Das Catering sieht top aus und es gibt sogar vegane Optionen. Das liebe ich an Berlin! Ich freue mich schon sehr auf die Zeit nach Master Cleanse und meine Ernährungsumstellung. Der Dreh läuft super und ich bin total gespannt die Werbung zu sehen, wenn diese ausgestrahlt wird. Um 17 Uhr bin ich raus, gehe heim und bearbeite mein Interview mit der Künstlerin Emma Lindström. Dieses könnt ihr nun HIER lesen.

Yeah, endlich Faux locs 🙂 by amazing  @adiamhabtezion

Aufbauphase Tag 1 / Tag 14

Eine Frau muss tun, was eine Frau tun muss. Haare flechten. Wenns sein muss auch 12h. Faux Locs, eine Frisur die ich schon ewig ausprobieren wollte brought to me by Adiam Habtezion. DIE Hairmagiican der Stadt. Wer seine Haare schön haben will fragt sie. Ich liebe diese Prozedur und quality time mit Adiam zu verbringen ist immer toll. Falls ihr jemanden sucht, der euch die Haare schön macht ist Adiam definitv die richtige Ansprechpartnerin. Sie ist super perfektionistisch und ich bin immer so happy mit dem Outcome. Übrigens hat sie jetzt auch einen Braiding Salon eröffnet bei Isla Berlin könnt ihr euch Termine buchen und wenn ihr Bock habt auch eure Nägel machen lassen. Ich trinke O-saft en masse und zwischendurch gibt es dann auch schon eine kleine Gemüsesuppe für mich. Etwas früher als geplant aber meiin Verdauungstrakt reagiert super. Er freut sich regelrecht. Ja viel erlebt habe ich nicht, aber tolle Gespräche mit Adiam und eine wunderbare neue Frisur. Übrigens Braiding Hack: Wascht Kanekalon hair, Marley Hair etc. immer vorher mit einem Mix aus Essig und Wasser. Dann vermeidet ihr Hautreizungen und Jucken auf der Kophaut. Das Kunsthaar ist nämlich ist mit einer Subastanz besprüht, die bei manch einem allergische Reaktionen auslöst und dann macht der Protective Style echt nicht mehr viel Spaß, so schön dieser auch aussieht.

Aufbauphase Tag 2 / Tag 15

Wahahahha.Heute gibt es das erste Mal was festes zwischen die Beißerchen. Ich beginne den Tag mit frisch gepresstem O-Saft und frischem Obst. Eine Banane mit auf den Weg und dann geht es auch schon in den Westen für zwei Meetings. Ich bin super stolz auf meine Schwester und auch auf mich. Wir haben es geschafft! 🙂 Es ist ein unglaublich gutes Gefühl und gleichzeitig vermisst man die Hauptkur Tage sofort. Während der Kur kämpft man schon mit seinem inneren Schweinehund, aber im Endeffekt vergeht die Zeit dann doch immer wie im Flug und rein theoretisch könnte man auch noch ein, zwei Tage dranhängen. Ist auch schonmal vorgekommen, aber dieses mal nicht. Jetzt geht nämlich meine vegan journey los und diese neue Route zu beschreiten kann ich kaum erwarten.. Nach den Terminen geht es ab nach Hause und ich sitze erstmal 2 Stunden vor Instagram und beantworte all eure Fragen zu meiner neuen Frisur, Beauty Tips etc.. Das kann schon ein Weilchen dauern, da ich wirklich immer alles beantworten möchte und mich so sehr über euer mega Feedback freue. 🙂

Aufbauphase Tag 3 / Tag 16

Yuhuuu what day is all I can say. Morgens treffe ich mich mit meinem Bruder, meinem Freund und unserem Kollegen im Soho House zum Brunch. Es ist ein einmaliges Gefühl den letzten Tag der Kur zu erleben. Ich bin energiegeladen, fröhlich und klar. Und ab jetzt dann ja auch vegan. Ich bestelle O-Saft und Kichererbsen Salat. Dann arbeiten wir alle fröhlich vor uns hin, bis es Zeit fürs Ivy & Oak Stroe Opening wird. Yes das Berliner Brand hat finally einen Store in der Münzstraße, in dem man die femininen Kollektionen bestaunen kann. Danach ein Dinner mit Reebok und hier gibt es mein erstes richtiges Gericht im 3 Gänge Style. Und das fahr ich mir dann zwar nicht komplett aber ganz genüßlich rein. Danach ab nach Hause, noch ein kleines Yoga Workout und ab ins Betti.

Die ersten Happen.. :)))

Beim Ivy & Oak Store Opening in einem Kleid von dem Berliner Label. 🙂

Letzter Tag. Es ist geschafft! 🙂

Master Cleanse Diary | 2018
Bewerte diesen Post!

Add your comment